Iris Ripsam bleibt an der Spitze

Der neue Vorstand beim BdV-Landesverband Baden-Württemberg wurde gewählt, Iris Ripsam bleibt an der Spitze

 

 

Am vergangenen Samstag, 1. Juni 2019 hat der BdV-Bund der Vertriebenen im Haus der Heimat in Stuttgart seinen 67. Landesverbandstag abgehalten. Die Neuwahl des Landesvorstands war einer der wichtigsten Programmpunkte dieses Tages.

 

Frau Iris Ripsam, Stadträtin, ehemalige Bundestagsabgeordnete, wurde mit überzeugenden 98,4 Prozent für zwei weitere Jahre im Amt als BdV-Landesvorsitzende bestätigt.  Frau Ripsam hat sich für den großen Vertrauensbeweis bei den Delegierten der Landsmannschaften und Kreisverbände bedankt. So macht sich Frau Ripsam für die nächsten zwei Jahre gemeinsam mit dem neu gewählten und verjüngten Landesvorstand auf den Weg, den BdV-Landesverband Baden-Württemberg zukunftsfähig zu machen.

Als ihre Stellvertreter wurden folgende Personen gewählt:

Raimund Haser MdL, Klaus Hoffmann, Andrea Krueger MdL a.D., Hartmut Liebscher und Uta Lüttich.

 

Weiter wurde beim diesjährigen Landesverbandstag Frau Gabrielle Wulff nach 30 Jahren Arbeit beim BdV verabschiedet und für ihren sowohl beruflichen als auch ehrenamtlichen Einsatz in der BdV-Geschäftsstelle, für Orts-, Kreisverbände, Landsmannschaften und weit darüber hinaus mit der Ernst-Moritz-Arndt-Medaille, der höchsten Auszeichnung des BdV-Landesverbandes, ausgezeichnet.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Laura Putane